Vorschlag für einen Routenverlauf

Auf dieser sechstägigen Autotour von Chicago nach St. Louis erleben Sie Amerikas Mother Road aus erster Hand. Die ultimative Reise durch das "echte" Amerika.

Auf Ihrem Weg durch kleine Städtchen und schmale Straßen, abseits der üblichen Touristenpfade, laden eine Reihe von außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen, die den Charme einer vergangenen Zeit verkörpern, zu einem Photostopp ein. Von charakteristischen Kleinstadt-Diners bis zu Drive In-Kinos erleben Sie hier das typische Amerika von seiner schönsten Seite.

Tag 1: Chicago nach Springfield (320 Km)
Starten Sie Ihren Tag mit einem Frühstück im legendären Lou Mitchell’s Diner in Chicago. Ihr Weg nach Springfield führt vorbei an einer Reihe von tollen Photomotiven, z.B. dem Gemini Giant in Wilmington, dem Polka Dot Diner in Braidwood und einigen alten Tankstellen. Besuchen Sie auch den Dixie Truck Stop mit der umfangreichen Sammlung an Sehenswürdigkeiten über die Route 66. In Springfield legen Sie einen Stopp an Bill Shea’s Route 66 Gas Station Museum ein, eine der beliebtesten Attraktionen entlang der Strecke. Übernachtung in Springfield.

Tag 2: Springfield
In und um Springfield gibt es einige der bedeutendsten historischen Sehenswürdigkeiten der USA, einige davon stehen heute auf Ihrem Programm: die Lincoln Home National Historic Site (Abraham Lincolns Wohnhaus), New Salem Historic Village (ein Freilichtmuseum) und das Dana Thomas House, entworfen von dem berühmten Architekten Frank Lloyd Wright. Am Cozy Dog Diner legen Sie eine kurze Pause ein, um einen original amerikanischen Corn Dog zu genießen. Abends erkunden Sie die lokale Musikszene. Übernachtung
in Springfield.

Tag 3: Springfield nach St. Louis (154 Km)
Sie verlassen Springfield und folgen der Route 66 nach Süden, zum Mittagessen halten Sie im Ariston Café in Litchfield. Eine Besichtigung wert ist auch Cahokia Mounds, die größte prähistorische indianische Siedlung nördlich von Mexiko. Über die alte Chains of Rock Bridge führt Ihr Weg nach Missouri. Kürzlich wiedereröffnet ist sie die größte Fußgänger- und Radfahrerbrücke der Welt. Ein Besuch des beeindruckenden Gateway Arch im Herzen von Downtown St. Louis mit einer Fahrt zur 192 m hoch gelegenen Spitze ist ein Muss. Übernachtung in St. Louis.

Tag 4: St. Louis
Ein echter Leckerbissen entlang der Route 66 ist Ted Drewes Frozen Custard, die als „Concretes“ bezeichneten Milchshakes werden schon seit 1929 serviert. Nur wenige Minuten von Ted Drewes entfernt liegt Forest Park, eine grüne Oase mitten in der Stadt. Auf dem historischen Parkgelände liegen das Art Museum, der Zoo, das Science Center und das Missouri Historical Museum, alle Eintritte dieser Institutionen sind kostenfrei. Am Abend laden die zahlreichen Musik Clubs in den Stadtvierteln Laclede’s Landing und Soulard zum Besuch ein. Übernachtung in St. Louis.

Tag 5: St. Louis nach Galesburg, Illinois (306 Km)
Der fünfte Tag Ihrer Reise führt nach Hannibal, Missouri, nördlich von St. Louis. Hier hat der bekannte Schriftsteller Mark Twain seine Kindheit verbracht. Anschließend geht es über den Mississippi zurück nach Illinois. Ihr Weg führt Sie nach Galesburg, Heimat des amerikanischen Dichters Carl Sandburg, der Chicago als die „City of Big Shoulders“ unsterblich gemacht hat. Die Seminary Street lädt ein zu einem Einkaufsbummel und zum Essen. Übernachtung in Galesburg.

Tag 6: Galesburg nach Chicago (299 Km)

Auf der Interstate fahren Sie zurück nach Chicago, wo Ihre Reise endet.